Zum Hauptinhalt springen

Sportlerehrung

Sportlerehrung in der feierlich dekorierten Esperantohalle Fulda

Am Abend des 16. Februar 2019 ab 18:30h fand die Ehrung der erfolgreichsten Jugend- und Motorsportler des ADAC Hessen-Thüringen aus der Saison 2018 statt.

Motor- und Nachwuchsmotorsportler des Jahres 2018: Julian Puffe und Jan-Ole Jähnig

Motorsportler des Jahres 2018

 

Julian Puffe

vom Ortsclub MSC Schleizer Dreieck

 

Im Rahmen des diesjährigen ADAC Ortsclub-Forums am Samstag, 16. Februar 2019, wurde Julian Puffe vom MSC Schleizer Dreieck bei der abendlichen Sportlerehrung in Fulda zum Motorsportler des Jahres gekürt.

Wer an der Traditions-Rennstrecke Schleizer Dreieck aufwächst, hat wahrscheinlich kaum eine andere Wahl als Motorsportler zu werden. Sein erstes Rennen bestritt der heute 23-Jährige auf einem Mini-Bike. Das war 2008. Seitdem ging es mit seiner Karriere stetig bergauf: Nach jeweils zwei Jahren im ADAC Junior Cup und im Yamaha R6-Dunlop-Cup kam der Pilot 2014 in der Superstock 600 EM an und setzte im internationalen Starterfeld bereits Highlights. Beim IDM Superbike-Lauf 2018 am Schleizer Dreieck eroberte der
Lokalmatador im Training die erste Pole Position seiner Laufbahn. Am Ende der Saison belegte der Motorrad-Rundstrecken-Pilot Gesamtplatz drei.

In der Saison 2019 geht der Fahrer des ADAC Hessen-Thüringen Teams in der IDM Superbike Klasse mit einer neuen BMW S 1000 RR im Team Alpha Racing-Van Zon-BMW an den Start – und wir dürfen gespannt auf die ersten Rennen sein.


Nachwuchsmotorsportler des Jahres 2017 wurde erneut

 

Jan-Ole Jähnig
vom Ortsclub MC Schmölln

 

Im Rahmen des ADAC Ortsclub-Forums am 16. Februar 2019 wurden in der Fuldaer Esperantohalle die besten Motorsportler des Jahres 2018 gekürt: Zum zweiten Mal in Folge ist der 17-jährige Jan-Ole Jähnig vom MC Schmölln Nachwuchs-Motorsportler des Jahres.

Zum Rennsport animierte ihn sein Vater, der damals einige Rennstreckentrainings besuchte. Das gefiel dem Junior so gut, dass er selber auf ein Bike steigen wollte. Zunächst startete der Thüringer vom MC Schmölln im ADAC Mini Bike Cup. Nach drei Rennjahren stieg er auf ein größeres Bike um und ließ im Junior Cup sein Talent aufblitzen. Die Spitzenzeiten fielen auch den Talentscouts auf und er wurde in die Talentförderung des ADAC Hessen-Thüringen berufen, ein Jahr später rief die ADAC Stiftung Sport. 2018 ging die Reise in die Supersport 300 Weltmeisterschaft, sein Fernziel ist die Moto 2 Weltmeisterschaft.

„Immer alles geben aber nie über das Limit gehen“ so erklärt der Motorrad-Rundstrecken-Pilot seine Faszination für den Rennsport. Tägliches Konditions-, Kraft- und Mentaltraining helfen ihm dabei, seine Ziele zu erreichen. Zusätzlich findet man Jähnig bis zu dreimal wöchentlich auf der Motocross-Strecke.